Stadtbücherei Geislingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Kontakt

Stadtbücherei in der MAG
Schillerstraße 2
73312 Geislingen
Tel.: 07331 24-270
Tel.: 07331 24-372
Fax: 07331 24-376
E-Mail schreiben

Aktuelles

#wirbibliotheken: Maßnahmen der Stadtbücherei während der Corona-Epidemie

Maßnahmen der Stadtbücherei in der MAG, Geislingen während der Corona-Epidemie (Stand 11.05.2020)
 
Die Stadtbücherei in der MAG, Geislingen an der Steige beteiligt sich mit diesem Beitrag über unsere Maßnahmen während der Corona-Epidemie an der bundesweiten Vernetzungsaktion für Bibliotheken, die von der Münchner Stadtbibliothek ins Leben gerufen wurde:
https://blog.muenchner-stadtbibliothek.de/wirbibliotheken/
 
Unsere Maßnahmen und Aktivitäten im zeitlichen Ablauf:
 
16.03.2020: Nach Veröffentlichung der Verordnung der Landesregierung erfolgte unsere Bekanntgabe, dass die Stadtbücherei bis voraussichtlich 21. April schließen muss. Die Bekanntgabe erfolgte auf unseren Infokanälen: Website der Bücherei, Website der Stadt, Web-OPAC, Facebook-Präsenz, Instagram-Kanal und WhatsApp-Infodienst. Gleichzeitig wurden alle Leihfristen zur Sicherheit bis mindestens 21. April verlängert. Natürlich mussten auch alle Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt werden.
 
17.03.2020: Einrichtung der Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten für die Teammitglieder mit Kindern im Kindergarten- und Schulalter.
 
18.03.2020: Gespräche mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Rathaus, der VHS und der Musikschule. Was können wir tun, um die Zeit der Schließung für unsere Nutzer*innen und die Bürger*innen allgemein angenehmer zu gestalten? Auf Vorschlag unseres Oberbürgermeisters wurde vereinbart, Videos für die Social-Media-Kanäle der Stadt und der Einrichtungen zu erstellen, die unterhalten und informieren sollen. Zudem wurde die Möglichkeit erörtert, den Nutzer*innen der Bücherei einen Lieferdienst anzubieten. Die VHS wiederum begann mit der Planung von kleinen Online-Workshops. Für die Musikschule wurde der Weg zum Online-Unterricht geebnet.
 
20.03.2020: Gespräche mit der für die Einhaltung der Conora-Verordnung zuständigen Ortspolizeibehörde, der Fachbereichsleitung und den Kollegen*innen vom Bauhof um die Frage zu klären: Unter welchen Umständen kann ein Lieferdienst der Bücherei mit einem ungenutzten Bauhoffahrzeug etabliert werden? Beschluss den Lieferdienst in der darauf folgenden Woche zu starten.
 
21.03.2020: Produktion der ersten Online-Vorlesestunde mit einem Märchentext.
 
23.03.2020: Veröffentlichung des Filmes als ersten Beitrag der Reihe #zusammenhalterleben die von der Stadt Geislingen organisiert wurde.
 
25.03.2020: Veröffentlichung des nächsten Filmes: Eine kurze Anleitung zur Onleihe-App. Zuvor hatten die Bibliotheken im Onleihe-Verbund „Online-Bibliothek 24/7“ die Möglichkeit einer kostenlosen Schnupper-Mitgliedschaft besprochen. Dies wurde im Video und auf den anderen Kanälen auch gleich bekannt gegeben.
 
25.03.2020: Bekanntgabe, dass nun ein Medienlieferdienst der Bücherei an ihre Nutzer*innen startet, verbunden mit der Möglichkeit einer kostenlosen Schnuppermitgliedschaft für die Büchereinutzung allgemein. Die Lieferdienst wurde so durchgeführt: Di. und Do. können Medien (maximal 10 pro Person) telefonisch bestellt werden. Damit sollte den Nutzer*innen auch die Möglichkeit zu einer telefonischen Beratung ermöglicht werden. Zudem wurden die Nutzer*innen, für die noch vorbestellte Medien in der Bücherei vorlagen, telefonisch gefragt, ob sie gerne eine Auslieferung dieser Medien in Anspruch nehmen möchten. Liefertermine waren dann immer am Mi. und am Fr.
 
26.03.2020: Erstmals telefonische Bestellungen möglich.
 
27.03.2020: Erstmals wurden die Medien mit einem neuen Transporter des Bauhofes nach Hause geliefert.
 
07.04.2020: Beginn des Einkaufs von Material um eine schnellstmögliche Öffnung der Bücherei zu bewerkstelligen: Einkauf von Handschuhen, Desinfektionsmitteln und Spuckschutzwänden.
 
10.04.2020: Veröffentlichung der zweiten digitalen Märchen-Vorlesestunde. Zwischendurch auch Veröffentlichung von Online-Angeboten unserer Partner von der VHS.
 
12.04.2020: Veröffentlichung der dritten digitalen Märchen-Vorlesestunde. Vorlesepate: Oberbürgermeister Frank Dehmer.
 
13.04.2020: Veröffentlichung eines Trickfilm-Workshop-Films für Kinder als Ersatz für die vielen kostenlosen Makerspace-Angebote, die wir sonst in der Osterferien veranstaltet hätten.
 
15.04.2020: Teambesprechung (mit viel Platz zwischen den sechs Kollegen*innen) um zu klären: Wir können wir eine Öffnung der Bücherei, die möglicherweise ab dem 20.04. möglich ist, bewerkstelligen.  
 
16.04.2020: Beginn der Umsetzung dieser Maßnahmen: Entfernen von Sitzmöbeln, Umräumen von Regalen um ausreichend Platz zu schaffen, damit in den Nutzerschlangen die Abstandregeln eingehalten werden können. Bereitstellung von Hygienemitteln für die Nutzer*innen, Vorbereiten von Aushängen, Terminvereinbarungen mit der Fachbereichsleitung und der Ortspolizeibehörde zur Abnahme der Maßnahmen.
 
17.04.2020. Letzter Lieferdienst: Insgesamt wurden an sechs Terminen 550 Medien ausliefert.
 
20.04.2020: Umsetzen der restlichen Maßnahmen um eine Öffnung der Bücherei anbieten zu können. Abnahme der Maßnahmen durch die Ortspolizeibehörde und die Fachbereichsleitung. Veröffentlichung der Information, dass die Bücherei wieder öffnen wird.
 
21.04.2020: Erstmalige Öffnung der Bücherei seit März. Knapp 1.300 Rückgaben und 800 Ausleihen in fünf Stunden. Es können seither maximal 30 Personen gleichzeitig die Bücherei nutzen. Mitarbeiter mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter kommen in Teilzeit in die Einrichtung und arbeiten in Teilzeit weiter im Homeoffice.
 
23.04.2020: Welttag des Buches: Veröffentlichung zweier Online-Lesungen die unsere Partnerbibliothek aus Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow organisiert hatte.
 
28.04.2020: Einführung der Maskenpflicht auch bei den Nutzung der Stadtbücherei.
 
Seither: Öffnung der Bücherei zu den üblichen Öffnungszeiten. Bislang ist die Bücherei nur für die Medienausleihe freigegeben. Dieser Zustand muss jetzt überprüft werden. Vermehrt melden sich die Nutzer*innen, die gerne auch wieder PCs und die Internetnutzung benötigen und sich dazu gerne in der Bücherei aufhalten möchten. Das Lesecafé kann leider noch nicht wieder den Betrieb aufnehmen. Zudem diskutieren wir aktuell die Möglichkeit, dass Nutzer*innen die zu einer Risikogruppe gehören, ggf. zukünftig Medien zur Abholung bestellen können.
Weitere kleine Videos mit Vorlesestunden, Kurzvorträgen und kleinen Workshops sind in Arbeit.