Stadtbücherei Geislingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Kontakt

Stadtbücherei in der MAG
Schillerstraße 2
73312 Geislingen
Tel.: 07331 24-270
Tel.: 07331 24-372
Fax: 07331 24-376
E-Mail schreiben

Medien - Tipps

Verlorene Herzen

Unsere verlorenen Herzen; 2017, cbt Verlag
Unsere verlorenen Herzen; 2017, cbt Verlag

Unsere verlorenen Herzen

(Dies ist ein Tipp von "Bücher & Schokokekse", dem Lesetreff für Jugendliche und junge Erwachsene.)
 
Kann es mehr als eine große Liebe geben?

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...
 
 
- ..."richtiges Mädchen; falscher Zeitpunkt"

- Spätestens bei den letzten Abschlusssätzen ist man zu Tränen gerührt
- Es geht darin um Henry. Ein ganz normaler Jugendlicher mit Freunden im Schulalltag. Eines Tages erhält er jedoch eine neue Mitschülern: Grace. Sie ist ein wandelndes Mysterium und Henry fühlt sich überraschenderweise immer mehr zu ihr hingezogen. Denn schnell wird klar, Grace ist scheinbar eine zerbrochene Seele und Henry liebt zerbrochene Sachen, denen man wieder Leben einhauchen kann.

- Es geht in dem Buch um die erste, wunderschöne Liebe und auch den unsäglichen Herzschmerz dahinter. Denn Grace’s Trauer ist tief. Schnell kann man sich zusammen reimen, das sie um einen Menschen trauert. Henry trauert andererseits darum weil er sich in Grace verliebt und hofft, dass diese Liebe erwidert wird.

- Auch wenn es um solch ernste Themen geht, ist die Geschichte witzig geschrieben und man muss oft schmunzeln. Die Chatverläufe zwischen Henry und Grace sind sehr besonders. Auch die besten Freunde von Henry haben ihre Herzen am rechten Fleck und sorgen für den ein oder anderen Schmunzler beim Leser.
- Viel zu schnell und auch viel zu gut, kann man sich in Henry hineinversetzen. Man leidet mit ihm mit
- Jederzeit kann man die tiefen Gefühle der beiden nachvollziehen.
- Das Buch ist absolut klischeelos und wirkt somit absolut nicht gekünstelt, sondern tiefsinnig und rührt zu Tränen. Der Anfang ist noch nicht ganz so interessant, aber ab der zweiten Hälfte, wird es noch besser und das Ende ist brillant. Es hätte eigentlich nicht anders ausgehen können.


- Lesen und sich erinnern: Liebe ist schön, grenzenlos und tut weh - egal ob sie lange andauert oder kurz ist.