Stadtbücherei Geislingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Kontakt

Stadtbücherei in der MAG
Schillerstraße 2
73312 Geislingen
Tel.: 07331 24-270
Tel.: 07331 24-372
Fax: 07331 24-376
E-Mail schreiben

Medien - Tipps

Widerstand

Ein verborgenes Leben ; Pandora Film Medien GmbH, (Deutschland/USA 2019)
Regie: Terrence Malick. 
Darsteller: August Diehl, Valerie Pachner, Matthias Schoenaerts, Bruno Ganz, Maria Simon ?Laufzeit: 167 Minuten)
Ein verborgenes Leben ; Pandora Film Medien GmbH, (Deutschland/USA 2019)
Regie: Terrence Malick.
Darsteller: August Diehl, Valerie Pachner, Matthias Schoenaerts, Bruno Ganz, Maria Simon ?Laufzeit: 167 Minuten)

EIN VERBORGENES LEBEN erzählt die Geschichte eines weithin unbekannten Helden. Der österreichische Bauer Franz Jägerstätter weigert sich standhaft, für die Wehrmacht zu kämpfen. Selbst im Angesicht der drohenden Hinrichtung bleibt er bis zuletzt davon überzeugt, seinem Gewissen folgen zu müssen. Getragen wird er von seinem tiefen Glauben und der unerschütterlichen Liebe zu seiner Frau Fani und den drei Kindern.
August Diehl und Valerie Pachner verkörpern Franz Jägerstätter und seine Frau Fani emotional aufwühlend, mit sensibler Präsenz und leidenschaftlicher Hingabe. Kameramann Jörg Widmer schuf dazu Bilder von poetischer Eleganz. Terrence Malicks unerschöpfliches Interesse am inneren Kampf seiner Hauptfigur macht EIN VERBORGENES LEBEN zu einem allegorischen Widerstandsdrama über Mut und den Kampf gegen das Böse. (Verlagstext)
 
Im kleinen Bergdorf, wo jeder jeden kannte und wo Zusammenhalt und Miteinander selbstverständlich war, zerstörte der Nationalsozialismus die heile Welt. Obwohl viele Männer des Dorfes nicht überzeugt von der Sache der Nationalsozialisten waren, zogen sie dennoch in den Krieg. Einzig Franz Jägerstätter verweigerte den Dienst an der Waffe und auch den Eid auf Adolf Hitler. Die Folgen für ihn: Anklage wegen „Wehrkraftzersetzung“ und somit ein Todesurteil. Die Folgen für seine Familie: fast ein ganzes Dorf gegen sich zu haben.
Fast poetisch wirkt der Film von Terrence Malick. Bildgewaltig entführt er uns in die österreichische Bergwelt der 1940er Jahre und zu einem Widerstandskämpfer, der eigentlich keiner sein wollte. Sehenswert!   [Michaela Köpf]